Anschlussleiste Blitzschutz

Ausstattung: Anschlussleiste mit Blitzschutz 10-paarig. Funktionsbeschreibung und Verwendungsmöglichkeiten.

Hier mal ein paar 10-paarige Blitzschutz-Anschlussleisten Bj. 1969 gefunden und aufgemacht. Auf dem Bild fehlen 2 Schraubklemmen, diese sind aber relativ leicht zu ersetzten. Auch die Buchse DIN 41622 für das Anschlusskabel  ist defekt. Hier ist ein Austausch aber auch problemlos möglich.

Die Maße betragen ca. 400x175x90 (BxTxH).
Das Ganze kommt mit der Vers.Nr.: 12-121-4784.

Im Blick von oben zu sehen, die beiden roten Schraubklemmen für die Erdung. Außerdem 10 Paar Schraubklemmen für jeweils ein Aderpaar (1a/b ; 2a/b…)
Auf jeder Seite befinden sich 11 Überspannungsableiter, die auf der Rückseite direkt mit den Erdungsklemmen verbunden sind. So wird also jede Ader einzeln vor Überspannung geschützt (Blitzschutz). Darum ist eine Erdungsleitung für die Funktion der Blitzschutz-Anschlussleiste zwingend erforderlich.

Die Schraubklemmen sind auf der Rückseite per Draht auf eine AK-Anschlussleiste DIN 41622 geführt. Belegung wie beschriftet, Schraubklemme 1a/b auf Anschlussleiste 1a/b. Die Kontakte auf „c“ sind nicht belegt. Die Klemmpaare können erst mit Verwendung eines Anschlusskabels in der Steckerleiste und weiterer Installation genutzt werden – keine Durchgangsklemmen.
Die Überspannungsableiter sind mit einem geeignetem Prüfgerät zu überprüfen. Dazu später mehr.

Hier einmal ein Stromlaufplan, auf dem zu sehen ist wie die Überspannungsableiter verschaltet sind.
Übersteigt die Überspannung auf der Fernsprechleitung die Zündspannung der Überspannungsableiter, werden diese leitend und schalten die Fernsprechleitung auf Erde.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.